Badsanierung

In 8 Schritten zur Badsanierung

In einem unserer letzten Beiträge haben wir dir verraten, wie du deine Haustiere im Winter gesund hältst. Jetzt widmen wir uns einem komplett anderen Thema! Viele von uns kennen das Problem. Man kauft sich ein Haus oder wohnt seit Längerem schon in einem Haus oder einer Eigentumswohnung aber das Bad sagt einem überhaupt nicht zu. Gerade bei alten Häusern oder Wohnungen ist das Bad sehr altmodisch gestaltet und auch schnell nicht mehr auf den technischen neusten Stand. Höchste Zeit das zu ändern! Sobald du dich für eine Badsanierung entschieden hast kreisen die Gedanken darüber, wie so etwas überhaupt abläuft und wie lange so etwas dauert. Kann ich vielleicht selbst etwas mithelfen? Oft kommen die Gedanken erst zum Stillstand, wenn das Bad endlich fertig renoviert ist. Um die genau diese Gedanken und Sorgen zu ersparen erläutern wir dir in diesem Beitrag wie so eine Badsanierung/-renovierung eigentlich abläuft.

Sieh dir im Folgenden alle einzelnen Arbeitsschritte an!

Schritt 1

Im ersten Schritt muss dein ganzes Bad erst einmal ausgeräumt und entkernt werden. Hier werden Fliesen, der Bodenbelag, alle Armaturen und so weiter entfernt. Das kannst du sogar selbst machen. Achte dabei nur darauf, dass du keine Anschlüsse oder Ähnliches verstörst, die du noch einmal verwenden möchtest. Selbstmachen erspart dir natürlich einige Kosten. Rechne hierbei mit viel Staub und Krach. Vorbereitung ist also alles.

Schritt 2

Nach dem Entkernen wird der Sanitärinstallateur Rohrleitungen für Heizung, Lüftung und Wasser legen. Die Planung hierfür ist natürlich bereits vorher gemacht und so weiß der Installateur genau, wo er was verlegen muss.

Schritt 3

Als Nächstes werden in deinem neuen Bad alle elektronischen Leitungen verlegt. Der Elektriker verlegt also deine Steckdosen und Lichtschalter sowie alle Leitungen, die nachher einmal zu Lampen führen sollen.

Schritt 4

Langsam nimmt dein neues Bad Gestalt an. Im nächsten Schritt werden die Wände verputzt und falls nötig Decken abgehängt oder Trockenbauelemente verbaut. Alle Anschlusslöcher und Schlitze werden jetzt geschlossen und es ist endlich wieder ein Bad anstatt einer Baustelle zu erkennen.

Auf Seite 2 geht es weiter mit den anderen 4 Schritten!