Die schnellsten Tiere der Welt

Die schnellsten Tiere der Welt

Radarfallen gibt es im Reich der Tiere zum Glück nicht. Ansonsten würde so manches Tier in einer 50-km/h-Zone geblitzt werden! Wir haben für euch einmal nachgefroscht und die schnellsten Tiere der Welt gefunden die sogar Rennautos alt aussehen lassen würden.

Der Wanderfalke

Der Wanderfalke ist im Sturzflug fast so schnell wie ein Formel-1-Rennwagen. Mit seinen Flügeln flach am Körper gelingt ihm eine rasante Beschleunigung. Jedoch ist das nicht immer zum Vorteil für den Falken, durch die hohe Geschwindigkeit verfehlt er auch oft sein Ziel.

Der Gepard

Der Gepard ist das schnellste Landtier und kann innerhalb von 3 Sekunden bis zu 120 km/h erreichen. Das Tempomaximum kann er allerdings nur wenige Hundert Meter lang halten. Beim Jagen schleichen sie sich zunächst so nah es geht an ihre Beute an und setzen dann zum Sprint.

Der Strauß

Mit seinen 70 km/h dürfte der Strauß sogar auf der Autobahn mitrennen. Er kann zwar nicht fliegen aber besitzt dafür eine unglaubliche Ausdauer die es ihm möglich macht ohne Mühe einen Olympischen Marathon in 40 Minuten zu laufen. Für seinen natürlichen Lebensraum ist die außergewöhnliche Kombination von Schnelligkeit und Ausdauer von Nöten, da er so einfach frisches Weidegrün erreichen oder hungrigen Hyänen entkommen kann.

Der Windhund

Der Windhund kann durch seinen eleganten Körperbau eine Geschwindigkeit von 72 km/h erreichen und ist damit sogar schneller als der Strauß. Sie wurden oft für die Jagd und später auch als Rennhunde eingesetzt. Für viele sind Windhunde eine der faszinierendsten Hunderassen da sie zwei Wesenszüge vereinbaren. Zum einen sind sie die athletischen Jagdhunde und zum anderen die liebevollen Hausgenossen.

Durch unseren Text über Die schnellsten Tiere der Welt bist auch du auf den Geschmack von hoher Geschwindigkeit gekommen? Dann schau doch mal in unserer Rubrik Rund ums Auto vorbei.